Über uns

Aus guter Zusammenarbeit entstand 2021 eine Partnerschaft in einem gemeinsamen nachhaltigen Unternehmen, der H & K Bioanbau. Das H steht dabei für die Dieter Huhn GmbH & Co. KG und das K für die Familie Kugelmann von PfalzBio. Jeder Partner ist ein Spezialist auf seinem Gebiet. Die Dieter Huhn GmbH & Co. KG als Händler für Obst und Gemüse ist Händler und auch Produzent von Winter Gemüse aus Spanien – und nun auch von Bio Gemüse aus Baden und der Pfalz. Vor Jahren hat sich die Firma Huhn auf die Belieferung der Frische in Süddeutschland spezialisiert. So punktet sie mit kurzen Wegen, schneller Logistik und niedrigen Handelsspannen.

Auch die Familie Kugelmann verfügt über langjährige Erfahrung – bereits 20 Jahre ist sie im Anbau von Bio-Obst- und -Gemüse und auch der nachhaltigen Wildkräutersammlung tätig. Seit 2012 gestaltet sich die gärtnerische Erzeugung noch nachhaltiger. Mit der bio-veganen Produktion setzt die Familie seitdem den nachhaltigen Umgang mit der Natur an die erste Stelle.

 

Wir legen hohen Wert auf Qualität und Einhaltung unserer Standards. Dies wird uns in verschiedenen Zertifizierungen bestätigt.

Regionaliät

Unsere Felder liegen in Baden (30 ha) und der Süd-Pfalz (120 ha). Zusätzlich zum Ackerland übernehmen wir gerne Wiesen und Streuobstflächen mit ihren alten, heimischen Obstbäumen. Im Frühling sammeln wir auf etwa 250 ha zertifizierter Waldfläche in der Region Bärlauch.

Bio-veganer Anbau und sozial faire Produktion

Obst und Gemüse wird im ökologischen Anbau meist nicht vegan angebaut, sondern mit Schlachtabfällen aus der mit CO2 belasteten, konventionellen Tiermast gedüngt. Verwendet werden dabei Düngemittel aus Haarmehl, Blut, Knochen und Hornmehl. Dies widerspricht generell unserem ökologischen Verständnis. Wir düngen unsere Felder ausschließlich mit pflanzlichen Stoffen aus der Region. Da diese Produktionsweise uns sehr am Herzen liegt hat Bernd Kugelmann sich dieses bio-vegane Anbauverfahren patentieren und zertifizieren lassen. 2016 gründeten wir den ersten Bio-veganen Anbauverein in Deutschland.

„Es soll und nicht du sollst“

Gemeinsame Produktion steht bei uns im Vordergrund – es wird nichts auf die einzelne Person abgebügelt. Wir setzen auf die Eingliederung der Menschen bei uns mit Eigenverantwortung als Gesellschafter, weg von der Saisonarbeiter-Regelung, die den mitarbeitenden Menschen keine erfüllte Zukunft bietet. Der gegenseitige Respekt untereinander ist dabei ein Muss, da eine gute Idee alleine nicht den Erfolg garantiert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nachhaltigkeit

Auf unseren Flächen bauen wir nur Gemüsearten an, welche unter den hiesigen, günstigen Klimabedingungen gut gedeihen. Das bedeutet, dass wir manche Gemüsearten zu gewissen Jahreszeiten nicht anbauen, wie beispielsweise Blumenkohl und Feldsalat im Sommer. Bei uns in der Rheinebene passt das nicht, dafür haben wir nicht das Klima. Auch Rucola und Petersilie sind hier in der Region kaum zu produzieren, da der Erdfloh und Blattläuse hier ideale klimatische Lebensbedingungen vorfinden und auch Mehltausporen im Rheintal vermehrt auftreten und lange in der Luft hängen. Diese Gemüsearten wären also nur mit massivem Aufwand zu erzeugen und das entspricht nicht unserem Verständnis einer nachhaltigen, ökologischen Produktion.

Viele Menschen wissen den Wert von bio-veganem Gemüse und Obst zu würdigen. Dieses ist ohne tierische Abfallprodukte aus der Fleischproduktion gewachsen. Sie sind bereit, beispielsweise die Bioland-Kürbisse aus Spanien nicht zu kaufen und so mit einem guten Gewissen ein faires und nachhaltiges Produkt aus der regionalen Landwirtschaft zu genießen. Damit schützen Sie Natur, den Mensch und auch die Tiere und tragen für eine gute Zukunft für Ihre Region und unseren Planeten bei. Denn wir haben nur diesen Einen.

In unserem Saisonkalender sehen Sie auf einen Blick, welche Kultur wann Saioson hat und erhältlich ist.

Zum Saisonkalender

Gemüsepackhalle

Bei der Erzeugung von Bio-Obst und Gemüse wird zum Bewässern und zur Kühlung Energie benötigt. Daher verwenden wir im Feld Tropfschläuche zur Beregnung. Dadurch benötigen wir nicht so viel Druck und senken die Verdunstung des Wassers. So kommt dieses dort an wo es benötigt wird. Für die Kühlung und Aufbereitung unserer Produkte bauen wir eine neue Gemüsepackhalle, die mit Holz aus Baden-Württemberg und Österreich errichtet wird, um auch hier so nachhaltig zu sein, wie es nur geht. Die Kälte und Wärme in unserem Betrieb erzeugen wir selber über einen Erdwärme-Wasser-Wärmetauscher, durch den wir die Kälte dann zur Kühlung nutzen. Den Strom holen wir über eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. So ist unser Betrieb komplett autark und erzeugt sogar mehr Strom, als wir selbst benötigen.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme über unser Kontaktformular.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

    Ihre Ansprechpartner

    Ralf Jankowiak

    Geschäftsführung

    Telefon: 0162 2 59 16 01
    Mail: rj@d-huhn.de

    Bernd Kugelmann

    Geschäftsführung, Erzeugung

    Telefon: 0172 62 12 20 7
    Mail: bernd.kugelmann@pfalzbio.de

    Daniel Kugelmann

    Einkauf, Verkauf

    Telefon: 0176 70 72 78 79
    Mail: daniel.kugelmann@pfalzbio.de

    Caroline Walz

    Qualitätsmanagement

    Telefon: 0176 62 06 15 14
    Mail: caroline.walz@pfalzbio.de